Workshops gestalten

/Workshops gestalten

FORTBILDUNG ZUR WORKSHOPLEITUNG

Am 18. und 19. November 2017 (Sa + So) jeweils von 9 bis 17 Uhr findet die Fortbildung zur Workshopleitung in der entwicklungspolitischen Jugendarbeit am Beispiel der nachhaltigen Entwicklungsziele in Hamburg statt.

Dort lernst Du, Deine entwicklungspolitischen Themen und Erfahrungen im Kontext der Agenda 2030 in Form von ansprechenden und interaktiven Workshops zu vermitteln. Die Fortbildung bietet sowohl theoretische Grundlagen und Methodenkenntnisse als auch praktische Übungen für die direkte Anwendung an. Am Ende des Wochenendes kannst Du einen selbst konzipierten Workshop mit Bezug zu den nachhaltigen Entwicklungszielen entwickeln.

Der Anmeldeschluss ist Freitag, 05.11.2017.
Keine Teilnahmegebühr, inkl. Verpflegung. Die Unterkunft wird nicht gestellt. Individuelle Vorbereitung wird erwartet.

Teilnehmeranzahl:
maximal 20 TeilnehmerInnen

Veranstaltungsort:
Dock Europe in Hamburg

 Veranstalter:

mit Mitteln des

Dieser Workshop ist eine Kooperation der Außenstelle Hamburg der ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH mit european play work association / Europa JUGEND Büro Hamburg. Als Seminarleitung werden Cindy Fischer und Jendrik Peters von der Kipaji Unternehmensgruppe die Veranstaltung begleiten.

SDGs - think global, act local

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung haben die Vereinten Nationen (UN) im September 2015 die 17 Entwicklungsziele – die Sustainable Development Goals (SDG’s) – verabschiedet.

Diese verknüpfen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung mit dem Ziel einer Transformation unserer Welt, in der niemand zurück gelassen wird („leaving no one behind“).

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, die SDG’s auf regionaler bzw. lokaler Ebene praktisch und konkret durch eigene Projekte umzusetzen.

DER ABLAUF

Tag 1 (Samstag) – Grundlagen und Konzeption von SDG-Workshops

An diesem Tag setzen wir uns mit der Agenda 2030, Lernen und Konzeptionsgrundlagen auseinandersetzen. In interaktiven Übungen machen wir uns mit der Entstehung und den Zielen der SDG’s vertraut, diskutieren die Ziele eines Workshops, definieren die Rolle eines Trainers/einer Trainerin und behandeln Visualisierungsmethoden.

Tag 2 (Sonntag) – Durchführung, Methoden und Hindernisse

Im Vordergrund stehen Methoden und die Finalisierung eines eigenen Workshops im Kontext der SDGs.Es werden Checklisten und Stolpersteine besprochen und Raum zum Ausprobieren gegeben.

DEINE MÖGLICHKEITEN NACH DER FORTBILDUNG

Biete Deinen Workshop an, zum Beispiel:

  • über das Aktionsgruppenprogramm von Engagement Global
  • in Schulen, Vereinen oder Universitäten
  • in eigenen offenen Veranstaltungen

Oder teile Dein Profil mit uns und wir informieren Dich über weitere Möglichkeiten.

Für weitere Fragen steht dir unser Ansprechpartner zur Seite
Jendrik Peters
jendrik.peters@kipaji.org

Die maximale Anmeldezahl ist bereits erreicht.

Hier informieren wir regelmäßig über unsere neuen Workshops und Fortbildungsangebote!

* erforderlich
Anrede *

Einblicke in vergangene Fortbildungen

Fortbildung im Oktober 2017

Nach vier erfolgreichen Durchläufen in Hamburg, haben wir am 21. und 22. Oktober 2017 die Fortbildung zur Workshopleitung am Beispiel der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung das erste Mal in Bremen umgesetzt. Mit den Veranstaltern – der Engagement Global Außenstelle Hamburg,

Fortbildung im Mai 2017

Am 13. und 14. Mai 2017 war es wieder soweit, die Fortbildung zur Workshopleitung am Beispiel der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung ging in die vierte Runde. Mit den Veranstaltern – der Engagement Global Außenstelle Hamburg und e.p.a. Europa Jugend Büro

Fortbildung zur Workshopleitung vom 21. & 22. Mai 2016

Ein intensives und ereignisreiches Wochenende liegt hinter den 18 Teilnehmern der zweiten Fortbildung zur Workshopleitung in der entwicklungspolitischen Jugendarbeit vom 21. und 22. Mai. An zwei Tagen hat sich eine kunterbunte Gruppe in der Werkstatt3 in Hamburg zusammengefunden, um sich

Teilnehmerstimmen