Bildung bedeutet sowohl sich selbst weiterzuentwickeln, als auch andere unterstützen zu können. Das sagt zumindest der 1995 geborene Enock. Der Schüler der Mbeya Secondary School stammt ursprünglich aus der knapp 1000 Kilometer entfernten Stadt Kigoma. Der Sohn einer Lehrerin engagiert sich in der Schule nicht nur in der Umwelt-AG, sondern unterstützt auch Schüler mit Behinderungen in ihrem Schulalltag. Daher unterstützen wir ihn 2014 mit unserem Stipendium.