Sangu Secondary School

///Sangu Secondary School

Die Sangu Secondary School gehört mit mehreren hundert Bewerbern pro Jahr zu einer der größten und populärsten Schulen Tansanias. Knapp ein Viertel jeder Jahrgangsstufe bricht die Schule wegen unzureichender Noten oder fehlender finanzieller Mittel ab. Täglich strömen ca. 2500 Schülerinnen und Schüler durch die Eingangstore des Schulgeländes und füllen die Klassenräume mit bis zu 90 Schülern pro Klasse.

Die in Mbeya liegende private Schule kann sich mit einer langen Liste namhafter Absolventen rühmen. So findet man auch viele Kinder von Politikern und Unternehmern unter ihren Schülern.

Die Sangu Secondary ist nicht nur die Partnerschule der Gesamtschule in Glinde bei Hamburg, sondern war auch der Arbeitsplatz unseres Gründers Jendrik Peters während seines einjährigen „weltwärts“ Jahres. Außerdem unterstütze sie uns bei der Konzeption unseres Stipendienprogramms. Hierbei waren nicht nur die aktuelle Schulleitung, das Kollegium und die Schülerschaft beteiligt, sondern auch Absolventen und ehemalige Schüler von Jendrik Peters.

Die Schule steht, wie die meisten privaten Schulen in Tansania, vor der Herausforderung, dass ca. ein Drittel der Schüler und Schülerinnen die Schulgebühren erst direkt vor den Prüfungen oder gar nicht zahlen können.