Essen in Tansania

//Essen in Tansania

Während eines Besuches in einem anderen Land ist es immer sehr spannend die für einen selbst fremde Kultur mitzuerleben und so viel wie möglich davon aufzusaugen. Neben den ungewohnten Gerüchen, Geräuschen, der Sprache, den Rhythmen und den Kleidungsstilen ist das Essen von großer Bedeutung. Jedes Land hat seine ganz eigene Esskultur mit den unterschiedlichsten Vorlieben und Gewohnheiten.


In Deutschland beispielsweise ist es üblich drei große Mahlzeiten, Frühstück, Mittagessen und Abendessen, zu sich zu nehmen. Während hier zum Frühstück meist kalte Speisen wie Brötchen oder Müsli zu sich genommen werden, wird in Tansania meistens schon warm gegessen und dazu Tee getrunken. Typisch sind hier Eintöpfe, wie z.B. mit Kochbananen und Fleisch, oder Teigwaren wie Chapati und Mandazi. Chapati ist einem Teigfladen ähnlich und Mandazi sind kleine Teigbällchen deren Konsistenz an einen Doughnut erinnert.

Ein weiterer Unterschied liegt in der Essweise. Während in Deutschland Besteck zur Hand genommen wird, ist es in Tansania üblich mit seinen Händen zu essen. Ansonsten wird in dem ostafrikanischen Land viel Fleisch und eher weniger Gemüse gegessen. Beliebt sind hier kleine Rindfleischspieße oder auch frittierte Speisen wie Chips Mayai, dasaus einem Omelett mit Pommes besteht.

Das Nationalgericht nennt sich Ugali und ist ein Maisbrei, der zu vielen Gerichten dazu gereicht wird und eher geschmacksneutral ist. Hinsichtlich der Getränke wird in Tansania viel Tee getrunken und kaum Kaffee. Obwohl Tansania ein nicht zu vernachlässigender Kaffeeproduzent ist, wird ein Großteil in andere Teile der Welt verschifft und nicht lokal verzehrt. Beliebte alkoholische Getränke sind der hochprozentige Konyagi, der an Gin erinnert, und die heimischen Biersorten Serengeti, Kilimanjaro und Safari.