Unsere Stipendiaten

//Unsere Stipendiaten

0

Jahre an Bildung, die durch Ihre Unterstützung ermöglicht wurden.

Durch Ihre Unterstützung und die Durchführung von Bildungsprojekten sind wir in der Lage unser Kipaji Stipendium an Schülerinnen und Schüler in Tansania zu vergeben. Unsere Stipendiaten bekommen durch das Stipendium die Möglichkeit ihren Bildungsweg weiterzugehen und ihre weiterführende Schule zu beenden. Hier können Sie mehr über unsere Stipendiaten und Ihre Geschichten erfahren.

Geschichten unserer Stipendiaten

Baraka M.

Mit insgesamt acht Personen lebt Baraka im Haushalt bei seiner Mutter. Sein Vater ist bereits verstorben und seine Mutter unterstützt die Familie durch ihre Arbeit auf dem Feld. Baraka ist 2003 geboren und seit 2017 Teil unseres Stipendienprogrammes. In seinem

Amina N.

Amina ist in ihrem ersten Schuljahr an der weiterführenden Schule 2017 eine unserer Stipendiatinnen geworden. Sie ist 2003 geboren und ihre Mutter hat die Grundschule zu Ende gemacht und verdient seitdem ihren Lebensunterhalt mit Ackerbau. Amina lebt mit zwei Geschwistern

Alaika R.

2017 wurde Alaika in der Form I eine unserer Stipendiatinnen. 2004 wurde sie geboren und lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter. Mit einem Geschwisterkind unterstützt sie ihre Großmutter beim Ackerbau, damit das Leben und die Schule bezahlt

Mariam H.

Mariam, die 1998 im südlich gelegenen Songea geboren wurde, gehört zu unseren Stipendiatenjahrgängen 2014 und 2015. Gemeinsam mit ihren sechs Geschwistern wuchs sie bei ihrer Mutter auf, da ihr Vater 2008 verstorben war. Als Bäuerin mit sieben Kindern schaffte es

Rachel M.

Rachel wurde um die Jahrhundertwende in Makambako geboren. Als sie vier war trennten sich ihre Eltern und ihre drei jüngeren Geschwister und sie wurden, wie es in Tansania häufig der Fall ist, auf die ganze Familie aufgeteilt, daher wuchs sie

Grace M.

Grace, die zu unseren Stipendiatenjahrgängen 2014 und 2015 gehört, besucht die Emmaberg Secondary School. 1998 wurde sie in den tansanischen Highlands in Njombe geboren. Sie lebt mit ihren drei Geschwistern bei ihrem Vater. Ihre Mutter ist bereits verstorben.

Lackrima K.

Lackrima besucht die Emmaberg Girls Secondary School. Im 50 Kilometer entfernten Ilembula wurde sie 1998 geboren und ist dort aufgewachsen. Ihre Eltern sind Kleinbauern und inzwischen geschieden. Als Erstgeborene übernimmt sie die Verantwortung über alle sechs Geschwister, obwohl sie nicht

Tulahelela M.

Unsere Stipendiatin Tulahelela unterstützen wir in den Jahren 2014 und 2015. Sie geht auf die Emmaberg Girls Secondary School und ist in dem nahegelegenen Makambako 1998 geboren worden. Ihr Vater verstarb in ihrer frühen Kindheit und 2014 verstarb auch ihr

Shukrani K.

Aus dem kleinen Ort Ilembula stammt unsere, im Jahr 1999 geborene, Stipendiatin Shukrani. Wir unterstützen die Schülerin der Emmaberg Girls Secondary School in den Jahren 2014 und 2015. Shukrani lebt seit dem Tod ihres Vaters mit ihrer Stiefmutter und deren

Elizabeth M.

2014 unterstützen wir die Stipendiatin Elizabeth. Sie besucht die Emmaberg Girls Secondary School und kommt aus dem nahegelegenen Städtchen Njombe. Geboren wurde sie 1995 in die Familie von Kleinbauern und ist mit vier Geschwistern aufgewachsen.

Neema K.

Im Jahr 2014 unterstützen wir Neema an der Emmaberg Girls Secondary School. Neema kommt ursprünglich aus der Großstadt Iringa, wo sie um die Jahrhundertwende geboren wurde. Ihre Eltern sind beide gestorben als Neema drei Jahre alt war. Seitdem lebt sie

Azuhura T.

Das Studium an einer Universität ist der große Traum von unserer Stipendiatin Azuhura. Sie wurde 1995 in Mbeya geboren und besucht die Mbeya Secondary School um sich und später die tansanische Gesellschaft voranzubringen. Bereits jetzt leistet sie einen großen Beitrag

Edgar M.

Mit dem Kipaji Stipendium entlasten wir 2014 nicht nur Edgar, sondern auch den finanziellen Druck seiner ganzen Familie. Der aus Mbeya stammende Schüler (Jahrgang 1994) träumt davon später das College zu besuchen, was ihn dazu antreibt noch mehr zu lernen.

Elika J.

In ihrer Freizeit engagiert sich unsere Stipendiatin Elika in der Umwelt AG der Mbeya Secondary School. Hier pflanzt die 1994 geborene Schülerin Bäume und Blumen auf dem Gelände der Schule und kümmert sich um diese. Ihre Motivation ist es, soviel

Elizabeth A.

Unsere Stipendiatin Elizabeth möchte ihren Träumen folgen. Hierfür ist Schulbildung ein wichtiges Werkzeug für sie. Daher sind wir froh, dass wir die 1996 geborene Schülerin der Mbeya Secondary School im Jahr 2014 auf ihrem Weg unterstützen können. Die im tansanischen

Emmanuel M.

Der 1995 in Mbeya geborene Emmanuel steht kurz vor seinem Schulabschluss. Mit dem Stipendium des Kipaji Stiftungsfonds unterstützen wir 2014 den Schüler der Mbeya Secondary School dabei die letzten zwei Jahre seiner Schullaufbahn erfolgreich abzuschließen. Für ihn bedeutet Bildung all

Enock M.

Bildung bedeutet sowohl sich selbst weiterzuentwickeln, als auch andere unterstützen zu können. Das sagt zumindest der 1995 geborene Enock. Der Schüler der Mbeya Secondary School stammt ursprünglich aus der knapp 1000 Kilometer entfernten Stadt Kigoma. Der Sohn einer Lehrerin engagiert

Frank M.

Knapp 650 Kilometer liegen zwischen seinem Geburtsort Morogoro und seiner Schule, der Mbeya Secondary School. Der 1993 geborene Frank möchte in die Fußstapfen seiner Mutter treten und ebenfalls Lehrer werden. Um die Weiterentwicklung von Schülern zu unterstützen, engagiert er sich

Grace L.

Südlich von Lake Rukwa liegt der kleine Ort Ifuko, der die Heimat der 1992 geborenen Grace ist. Grace ist Stipendiatin des Jahrgangs 2014 und besucht die Mbeya Secondary School. Ihre verwitwete Mutter versucht als Kleinbäuerin die Familie zu unterstützen so

Happy M.

Happy kann sich durch das Kipaji Stipendium voll auf ihre Bildung in der Mbeya Secondary School konzentrieren, worüber sie sehr erleichtert ist. Die 1994 geborene Schülerin aus Mbeya gehört zu unserem Stipendiatenjahrgang 2014. Auch ihre Mutter ist sehr froh über

Justin M.

100 Kilometer liegen zwischen Justins Heimat Tunduma und seiner Schule, der Mbeya Secondary School. Justin wurde 1994 geboren und steht kurz vor seinem Schulabschluss. Daher ist er sehr dankbar, dass er durch das Kipaji Stipendium 2014 die Möglichkeit bekommt seine

Kelvin K.

Da sein Vater verstorben ist und seine Mutter sich um die Familie kümmern muss, musste sich der 1993 geborene Kelvin seine Schulgebühren selbst verdienen. Neben seiner Arbeit als Barbier setzt er sich auch für Mitschüler mit Behinderung ein und unterstützt

Michael K.

Michael wurde 1993 geboren und besucht die Mbeya Secondary School. Seine Heimat liegt 1000 Kilometer nördlich von Mbeya und nennt sich Kigoma. Neben der Schule ist Michael außerdem Vizepräsident der Organisation TYCS (Tansanien Young Christian Students), welche Gottesdienste und Seminare

Sadick M.

Für das Jahr 2014 fördern wir den 1992 geborenen Sadick und entlasten so nicht nur ihn, sondern auch seine Familie vom finanziellen Druck. Als Sohn einer Bauernfamilie engagiert sich der aus Mbeya stammende Sadick nicht nur in seiner Familie indem

Said N.

Im Stipendienjahrgang 2014 freuen wir uns den 1994 geborenen Said willkommen zu heißen. Said besucht die Mbeya Secondary School und steht kurz vor seinem Schulabschluss. Er stammt aus dem südlich gelegenen Tukuyu und ist schon früh in seinem Leben Vollwaise

Sarah B.

Die 1996 geborene Sarah gehört zu unserem Stipendienjahrgang 2014. Die Schülerin der Mbeya Secondary School zeigt großes ehrenamtliches Engagement sowohl in der Umwelt-AG der Schule als auch in der Unterstützung von Mitschülern mit Behinderungen bei der Bewältigung ihres Schulalltags.

Shukrani N.

Im Jahr 1990 wurde unsere Stipendiatin Shukrani in Rungwe geboren. Die Schülerin der Mbeya Secondary School steht als Schülerin der Form 5 kurz vor ihrem Schulabschluss. Wir freuen uns Shukrani 2014 mit unserem Stipendium dabei zu unterstützen ihre Zukunftsträume zu

Tegemea C.

Im südlichen tansanischen Hochland bei Njombe wurde 1994 unsere Stipendiatin Tegemea geboren. Sie besucht die Form 5 der Mbeya Secondary School und steht somit kurz vor ihrem Schulabschluss. Mit dem Stipendium möchte sie ihre Schullaufbahn erfolgreich abschließen, um ihre Lebensziele

Yasintha O.

Im Jahr 2014 unterstützen wir die engagierte Yasintha mit unserem Stipendium. Sie wurde 1994 in Mbeya geboren und engagiert sich an der Mbeya Secondary School im sogenannten Community Service. Das bedeutet, dass sie Mitschülern mit Behinderungen bei alltäglichen Herausforderungen unter

Tunu N.

Bildung bedeutet für ihn persönliches Wachstum und die Entwicklung seines Umfeldes. 1994 wurde Tunu in Mbeya als Sohn von Kleinbauern geboren. Tunu ist besonders vielfältig technisch engagiert. Er ist Teil des städtischen Computer Clubs, der schulischen „Electric and Electronics“ AG

KIPAJI'S UNTERSTÜTZER

Flyer Stipendienprogramm

Ihr Ansprechpartner

Jendrik Peters

jendrik.peters@kipaji.org

Unser Spendenkonto

Empfänger: Kipaji Stiftungsfonds

IBAN: DE37700205005027036000
BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft

Verwendungszweck:
Ihre Adresse

Oder nutzen Sie jetzt unser Webformular:
Jetzt spenden.