Educational Development

Neue Perspektiven schaffen.

Ein Bildungsangebot, das für jeden einzelnen auf dieser Erde erreichbar und nutzbar ist. Bildung, die auf die individuellen Bedürfnisse und Potentiale fokussiert und die Talente des einzelnen Individuums fördert. Ein Bildungssystem, welches ein Fundament für die Entwicklung und Verbesserung der Gesellschaft bietet.

Wir streben nach einer Welt, in der jeder Einzelne seine Talente nutzt, jeder sein Potenzial voll ausschöpft, jeder Einzelne die Fähigkeiten besitzt, um seinen Traum zu verfolgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Unsere Werte

Enjoy Learning.

Wir kreieren und unterstützen aktiv eine angenehme und produktive Lernumgebung für unser Team und unsere Partner. Wir streben nach stetiger Weiterentwicklung.

Living Diversity.

Wir nehmen die Vielfalt in Menschen, Umgebungen und Themen war und nutzen diese für unsere Arbeit. Wir stellen uns auf unsere Partner, Teilnehmer und Teammitglieder individuell ein.

Engaging Together.

Wir gehen Bildungsentwicklung als ein Team an. Wir involvieren aktiv unsere Partner und die Gesellschaft.

Realizing Potential.

In jedem, einzelnen Individuum steckt ein unendliches Potential. Wir nutzen dieses Potential und setzen es in Kompetenzen und Wachstum um.

Inspiring People.

Wir lassen uns von unserer Umwelt, anderen Projekten und Menschen inspirieren und haben den Anspruch an uns, unser Umfeld und die Gesellschaft, in Bezug auf das Thema Bildung, zum Nachdenken anzuregen.

Engagement, Leidenschaft und Kompetenz

Ein Team. In ganz Deutschland verteilt. Unterschiedliche Persönlichkeiten. Vielfältige Kompetenzen und Fähigkeit. Aus den unterschiedlichsten Ausbildungshintergründen. Gemeinsam streben wir danach uns weiterzuentwickeln und den Gedanken, den Zweck und die Organisation nach vorne zu bringen.

Wir arbeiten effektiv mit der gewissen Priese Spaß und setzen viel auf eine offene, ehrliche Kommunikation, bedürfnisorientierte Arbeit und Abwechslung. Gemeinsam behalten wir einen Überblick, entwickeln die Strategie und das gemeinsame Vorgehen und Feiern unsere Erfolge.

Gemeinsam gehen wir einen Schritt nach dem anderem.

Zukunft gestalten durch Bildung.

Eine Gruppe von jungen, engagierten Entrepreneurs die sich ihrem Namen verschrieben haben. Sie fokussieren sich auf die Förderung von Talenten und Fähigkeiten. Ihr Name ist die Übersetzung dieser Fokusse ins Swahili – gemeint ist die Kipaji Unternehmensgruppe.

Alle Bereiche der Unternehmensgruppe widmen sich Bildung, der Entwicklung von Menschen und der Umsetzung von ungenutzten Potentialen. Das Team von Kipaji greift zur Umsetzung ihrer Ziele auf die Kompetenzen der einzelnen Teammitglieder und ihres Netzwerkes zurück. Es entsteht ein professionelles, service-bezogenes, agiles und lernbereites Umfeld. Dies spiegelt sich in den drei Rechtsformen Stiftungsfonds, gemeinnützige UG und der freiberuflichen Selbstständigkeit und den dazugehörigen Produkten wieder.

Potentiale entdecken und entfalten.

Bildungsprojekte und Fortbildungen, individuell entwickelt um aktuelle Herausforderungen in unserer Gesellschaft zu begegnen. Mit der Kipaji gUG begegnen wir Herausforderungen in der Bildungslandschaft und fokussieren uns auf die Entfaltung von Potential in jedem einzelnen Teilnehmer.

Das OCULAR Projekt bildet die Grundlage der UG und fördert Toleranz, Einzigartigkeit und eine bessere Gruppenatmosphäre. Fortbildungen für Lehrende, Fortbildungen in der Jugendarbeit und Projekte zur Umsetzung der SDGs sind als weitere Projekte und Grundlage angedacht.

Als gemeinnützige Organisation ist die Kipaji gUG berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen.

Bildung als Hilfe zur Selbsthilfe.

Mit dem Kipaji Stipendium unterstützt der Kipaji Stiftungsfonds Schülerinnen und Schüler in Tansania. Durch das Stipendium werden Schüler, die sich keine Schulbildung leisten können, bis zur Beendigung ihrer Schullaufbahn unterstützt. Dadurch eröffnen sich ihnen neue Chancen und ist ein Trittbrett für eine bessere Zukunft. Wir pflegen eine enge Partnerschaft mit unseren Partnerschulen und direkten Kontakt zu unseren Stipendiaten.

Der Kipaji Stiftungsfonds wird treuhänderisch unter dem Dach der gemeinnützigen Stiftung Stifter-für-Stifter verwaltet und geführt. Wir glauben daran, dass Spenden für den Spendenzweck verwendet werden sollte, daher werden maximal 10% unserer Spendengelder für Verwaltungszwecke verwendet. Über die Stiftung Stifter-für-Stifter können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Entwicklung unterstützen und begleiten.

Mit der freiberuflichen Selbstständigkeit Kipaji – Jendrik Peters, begegnen wir wirtschaftlichen Unternehmensbedürfnissen. Wir unterstützen Organisationen mit individuell konzipierten Workshops, Coaching und Beratung dabei Herausforderungen zu begegnen und begleiten sie auf dem Weg durch den Wandel in eine selbstgestaltete Zukunft.

Als Trainernetzwerk bieten wir für jeden Bedarf den richtigen Trainer, Teamentwickler, Erlebnispädagogen, Konfliktmoderatoren, Coaches und / oder Berater.

Unser Anspruch ist eine professionelle, nachhaltige Beratungs- bzw. Begleitungsleistung, gepaart mit einer abwechslungsreichen und inspirierenden Methodik – ausbalanciert auf dem schmalen Grat zwischen dem klaren Ziel und den akuten Bedürfnissen des Kunden und der Teilnehmer – in einer angenehmen, mit Neugierde und Entwicklung gefüllten, Lernatmosphäre.

Begleite uns bei unserer Entwicklung

Dezember 2020

Tansania– 17 StipendiatInnen halten einen Schulabschluss in den Händen. Wir haben sie von Beginn ihrer weiterführenden Schulausbildung an begleitet.

April 2017

Hamburg – Die Kipaji Unternehmensgruppe wächst. Die Kipaji gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) wird gegründet, angemeldet und anerkannt. Mit der neuen Rechtsform erweitern wir unser rechtliches Fundament für unser OCULAR Projekt und weitere Bildungsprojekte.

September 2016

Garbsen – Unser OCULAR Projekt findet zum ersten Mal an einer Schule in Form einer Projektwoche statt.

März 2016

Hamburg – Seitdem im November in Tansania ein neuer Präsident gewählt wurde, verändert sich vieles im Land. Somit auch im Schulwesen, wo der Schulbesuch nun bis zur 10. Klasse kostenlos ist. Kipaji fördert mit seinen Stipendien daher fortan die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12, damit diese einen höheren Bildungsabschluss erhalten können und somit bessere Perspektiven für ihre Zukunft haben.

Dezember 2015

Hamburg – Kipaji wächst weiter: Bereits 11 junge Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Bildung in Tansania.

November 2015

Hamburg – Im Zuge der aktuellen Flüchtlingskrise in Europa hat Kipaji eine Toolbox zur Unterstützung ehrenamtlicher Deutschlehrer erstellt. Hier können kostenlose Unterrichtsmaterialien, zahlreiche Links sowie hilfreiche Tipps und Tricks gefunden werden.

Mai 2015

Hamburg – Im Rahmen der Europawoche 2015 in Hamburg gibt Kipaji einen Workshop zur Vermittlung von entwicklungspolitischen und interkulturellen Themen.

März 2015

Hamburg – Kipaji wächst: Es entsteht ein Team von 5 Engagierten, die die Kipaji Bewegung voranbringt. Im Zuge der Vergrößerung wird das Konzept überarbeitet und ein erster Kipaji Kick-Off findet statt.

Januar 2014

Hamburg/Tansania – Kipaji kann 27 der über 70 Bewerber mit einem Stipendium unterstützen. Durch die Unterstützung können die SchülerInnen ihre weiterführende Schulbildung beenden. Übernommen werden in erster Linie Schulgebühren und in einigen Fällen auch Unterkunft und Verpflegung.

Herbst 2013

World Wide Web – Durch eine Crowdfunding-Kampagne werden über € 2.500 gesammelt, um SchülerInnen in Tansania ohne finanzielle Ressourcen dabei zu unterstützen, ihre weiterführende Schulausbildung zu beenden.

Sommer 2013

Tansania – Jendrik Peters reist durch Tansania, um die Konzepte von Stipendien und Bildungsprojekten mit Schülern, Schulen, Universitäten, Behörden und dem Ministerium zu entwickeln und erste Partnerschaften aufzubauen.

Frühjahr 2013

Hamburg – Kipaji Trainings geht online. Die erste Webpräsenz wird aufgebaut und das erste Training findet statt.

Dezember 2012

Irgendwo in Deutschland – Das Projekt erhält einen Namen. Von einer langen Liste an möglichen Projektnamen schlägt sich „Kipaji“ durch. Das Wort stammt aus dem afrikanischen Kiswahili und bedeutet „Talent, Fähigkeit und Geschenk“.

Sommer 2012

Bonn – Nachdem der Traum einer bildungsunterstützenden Stiftung gereift ist, entsteht der ganzheitliche Ansatz durch die Verbindung von Trainings, Bildungsprojekten und Stiftung.

April 2010

Mbeya – Jendrik Peters unterrichtet im Klassenraum der Sangu Secondary School eine 7. Klasse im Fach Computer. Umringt von 12- bis 14-Jährigen sticht ein junger Mann (28) aus der Menge heraus. Er arbeitete für über 14 Jahre um sich seinen Traum, auf eine weiterführende Schule gehen zu können, zu erfüllen. Die Entschlossenheit des Mannes beeindruckt Jendrik – der erste Gedanke einer Stiftung ist geboren.